Spezialsprechstunde Schulter

Sie möchten eine 2. Meinung zu Ihrem Schultergelenk?

Sie haben schon sehr lange Schmerzen in Ihrem Schultergelenk?

Sie wachen nachts wegen der Schulterschmerzen auf?

Ihr Schultergelenk hindert Sie an Aktivitäten / Sport?

Sind wirklich alle Möglichkeiten an Behandlungen für Ihr Schultergelenk  ausgeschöpft?

Gibt es neue Untersuchungsmethoden für Ihr Schultergelenk ?

Gibt es neue Behandlungsmethoden für Ihr Schultergelenk?

All diese Fragen können wir Ihnen beantworten!

Anatomie des Schultergelenkes

Die Schulter besteht aus 3 Gelenken, 1. die Verbindung vom Schlüsselbein zum Schulterdach - das ACG (Acromio/Clavicular-Gelenk), 2. das eigentliche Schultergelenk, die Verbindung vom Oberarmkopf zur Schulterpfanne - das Glenohumeralgelenk und 3. die Verbindung vom Schulterblatt zum Brustkorb/Rippen - das Scapulothorakalgelenk.

Zu den knöchernen Anteilen kommen noch die Gelenklippe (knorpelige Substanz), sowie Bänder zwischen den Knochen und Sehnen (Rotatorenmanschette), die über Muskeln den Arm und das Schulterblatt bewegen.

Erkrankungen des Schultergelenkes

Jedes dieser Gelenke kann Ursache für Schmerzen in der Schulter sein, allerdings kann auch die Halswirbelsäule Schmerzen in der Schulter und dem Arm verursachen. Man unterscheidet ein zu steifes schmerzhaftes Schultergelenk von einem instabilen schmerzhaften Schultergelenk. Am häufigsten ist allerdings die Rotatorenmanschette für Beschwerden in der Schulter verantwortlich. Wenn zwischen Oberarmkopf und Schulterdach zu wenig Platz ist, dann wird die Rotatorenmanschette eingeklemmt (Impingement) und der Schleimbeutel gereizt - dies bereitet Schmerzen und Bewegungseinschränkungen. Häufig sind bei diesem Krankheitsbild auch nächtliche Schmerzen. Oft findet sich auch Kalk in den Sehnen oder in dem Schleimbeutel.

Verletzungen des Schultergelenkes

Die Verletzungen an der Schulter betreffen u.a. die verschiedenen knöchernen Anteile wie zum Beispiel Schlüsselbeinbruch, Oberarmkopfbruch, Schulterpfannenbruch oder aber Ausrenkung des ACG oder Auskugelung des Glenohumeralgelenkes mit entsprechenden Verletzungen von Sehnen und Bändern.

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.