WIRBELSÄULENVERMESSUNG

Funktionelle Wirbelsäulen- & Haltungsanalyse

Eine exakte Vermessung der gesamten Wirbelsäule in Bewegung und OHNE Strahlen!!
Das DIERS formetric 4D ermöglicht eine schnelle, berührungslose und hochauflösende optische Vermessung des menschlichen Rückens und der Wirbelsäule. Die formetric Vermessungstechnologie basiert physikalisch auf dem Prinzip der Triangulation.
Ein Licht-Projektor wirft ein Linienraster auf den Rücken des Patienten, das von einer Kameraeinheit aufgezeichnet wird. Eine Computersoftware analysiert die Linienkrümmungen und generiert daraus mittels der Methode der Photogrammetrie ein dreidimensionales Abbild der Oberfläche, gleichsam eines virtuellen Gipsabdrucks.

Vielfältige klinische Fragestellungen der objektiven und quantitativen Analyse der Körperstatik und -haltung, Skoliosen und alle Formen von Wirbelsäulendeformitäten, Verlaufskontrollen usw. können dargestellt werden.

Einzigartig bei diesem Verfahren ist die Bildgebung in Bewegung , die Information des Zusammenspiels von den einzelnenWirbelkörpern zu einander sowie in Beziehung zum Becken kann kein Computertomograph und kein Kernspintomograph liefern.

Im Vergleich zu anderen Systemen liefert das DIERS formtric neben einem Oberflächenmodell des Rückens auch ein 3D Modell der Wirbelsäule ohne die Verwendung von reflektierenden Markern.
Durch die automatische Detektion anatomischer Fixpunkte und ein klinisch validiertes Korrelationsmodell, das die Beziehung zwischen Oberflächenkrümmung und Wirbelkörper beschreibt, lässt sich der räumliche Verlauf der Wirbelsäule und die Stellung des Beckens rekonstruieren.

Die Entwicklung der 4D-Technologie (3D + zeitliche Komponente) hat die Messqualität und Reproduzierbarkeit des DIERS formetric Systems entscheidend verbessert. Durch Mittelwertbildung (Averaging) einer Messreihe kann der Einflussfaktor von Haltungsschwankungen (Varianzen) auf das Ergebnis minimiert werden.

Außerdem sind somit auch Mess-Sequenzen möglich, um Haltungsanalysen und Funktionsstudien durchzuführen. (10 Aufnahmen pro Sekunde, über einen Zeitraum von z.B. 1 Minute zur Durchführung eines Matthiass-Tests)

Mittels der formetric-Formanalyse des Rückens sind keine zusätzlichen manuellen Markierungen (Marker) notwendig. Die anatomischen Fixpunkte (VP, Sakrumpunkt, Lumbalgrübchen, usw.) sowie die Wirbelsäulenmittellinie und -rotation werden vom System automatisch ermittelt.

DIERS formetric 4D

Klinisches Anwendungsspektrum:

• Scoliose
• Hyper -/Hypo-Lordose/-Kyphose
• Beckenschiefstand/ Beckenrotation / -torsion
• Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD)
• Osteoporose
• Arthrose
• Neurologische Untersuchungen (z.B. Romberg-Test)
• Haltungstests (Matthiass-Test, Flamingo-Test)

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.