Knochendichtemessung

Knochendichtemessung mit Trabekel-Score Mit dem GE DXA Lunar Pridigy

Osteoporose ist in den westliche Industrieländern zum definitiven Gesundheitsrisiko geworden.

Die Stabilität der Knochen des menschlichen Körper hängt zum einen vom Anteil der Knochenmineralien ab und zum anderen von der inneren Architektur des Gerüstes , den Trabekeln.

Anders als bei den herkömmlichen Knochendichte Messverfahren wird mit der modernsten Generation der DXA Geräte wie beim GE DXA Lunar Prodigy in der Sporthopaedic Hamburg nicht nur der Anteil der Knochenmineralien gemessen sondern zusätzlich über ein spezielles Messverfahren die Qualität des Gerüstes denn nur so lässt sich eine verlässliche Aussage bezüglich des Risikos eines Knochenbruches treffen

DXA-Prodigy

für Osteoporose-Diagnostik und Verlaufskontrolle.

• Einfache Erstellung von individuellen Frakturrisikoabschätzungen
• Optimierung des Workflows durch Nutzung von Softwaretools, wie OneScan, ScanCheck und Automatic Scan Mode Selection
• Automatische Sortierung der Datenbank für Anzeige von Trenddaten und Identifizierung von Patienten, die ein Follow- Up benötigen
• Der Composer, der integrierte automatische Befundgenerator, kombiniert zuverlässig und bequem Untersuchungsergebnisse mit konfigurierbaren, vordefinierten und leitliniengerechten Behandlungsempfehlungen. Die Präsentation der Ergebnisse erfolgt graphisch aufbereitet in einem übersichtlichen Bericht.

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.