DVT

DVT

Neben dem UKE, wo ein DVT zu Forschungszwecken eingesetzt wird, steht nur noch bei Sporthopaedic Hamburg ein DVT.

DVT ist ein 3-D Röntgenverfahren welches mit 10x geringerer Strahlendosis als ein herkömmliches CT arbeitet.
Eine DVT Aufnahen hat eine leicht höhere Strahlenbelastung als ein Röntgenbild in 2 Ebenen, schon bei einer Röntgenzusatzaufnahme (z.B. Schrägaufnahme beim Handgelenk) ist das DVT dem herkömmlichen Röntgen sowohl wegen der geringeren Stahlenbelastung , als auch wegen den vielfach höheren Auflösung höher , deutlich überlegen .
Zusätzlich ist es ein 3-dimensionales Bild (Rekonstruktion) mit einer vielfach höheren Genauigkeit zur Erkennung auch feinster Bruchlinien.

• Metall im Knochen kann exakt herausgerechnet werden( Schrauben und Nägel im Knochen , künstliche Gelenke)
• Verletzungen im Knochen können mit der höchsten Spezifität festgestellt werden.
• Einge Leitlininien in der Traumatologie forden mittlerweile eine Schichtaufnahme( CT/ DVT) ohne ein vorangegangenes Röntgenbild ( z.B. bei Kahnbeinfrakturen).
• Kindliche Knochenbrüche welche häufig auf normalen Röntgenbildern übersehen werden können mit dem DVT sicher diagnostiziert werden ohne die Strahlenbelastung wesentlich zu erhöhen.

SCS PreOp

Präoperative Planung in 2D & 3D

Die diagnostischen Lösungen der SCS MedSeries® ermöglichen es Chirurgen aus der Orthopädie- und Unfallchirugie diese digitale Technologie zu verwenden um Kosten zu senken, die Effizienz zu steigern und die Planungssicherheit für den Patienten zu verbessern.