Beinachsenvermessung

Beinachsenvermessung/Gang- und Laufanalyse

In ähnlicher Technik wie die Wirbelsäulenvermessung erfolgt die Bestimmung der Beinachse.

Über Referenzpunkte am Becken und Beinen wird von vorne (Rotationsfehler), seitlich(Streckhemmungen/Überstreckbarkeit) und von hinten (O-Bein/ X-Bein) sowohl im Stand als auch in Bewegung gemessen. Hierbei wird zusätzlich das Becken als Verbindung zwischen Wirbelsäule und Beinen mit in die Analyse einbezogen.

Schiefstände, Fehlkippung und Verdrehungen des Beckens können so statisch und dynamisch exakt bestimmt werden um dann gezielt therapiert zu werden.

Bestimmung der Beinachse

Video-Ganganalyse / Beinachsenvermessung

Mit dem Kameramodul für das DIERS formetric 4D, ist es möglich, die Beinachsengeometrie (Blickrichtung von hinten) synchron zur Wirbelsäulen- und Haltungsanalyse zu erfassen und zu dokumentieren.

Bei Fuß- und Haltungskorrekturen lassen sich so auch die Auswirkungen auf die Beinachsen unmittelbar überprüfen.